Über uns

Informationen sammeln, verbreiten und aufklären

Was ist die Inspiration für solch ein Vorhaben?
Paul Craig RobertsIch las am 24.03.2010 im Internet einen Artikel
von dem bekannten US-Journalisten Dr. Paul Craig Roberts
und war erschüttert was dort in den USA passierte.
Einer der besten Journalisten der Vereinigten Staaten hört auf,
weil niemand die Wahrheit hören will und die Lüge gewonnen hat.

Er sagte:
„Die Wahrheit ist gefallen und hat die Freiheit mit sich genommen!“

Paul Craig Roberts (geb. 1939), ist Doktor der Ökonomie, war Vizefinanzminister unter
Präsident Ronald Reagan und ist ein bekannter Journalist, der für alle wichtigen Zeitungen,

wie das Wall Street Journal, Business Week, New York Times und viele andere Blätter geschrieben hat.
1992 hat er den Warren Brookes Award für außerordentlichen Journalismus erhalten.
Er wird als einer der besten sieben Journalisten der USA eingestuft.

In seinem neuesten und wahrscheinlich letzten Artikel hat er folgendes geschrieben:
„Es gab mal eine Zeit, da war die Feder mächtiger als das Schwert. Es war die Zeit wo die Menschen an die Wahrheit glaubten und die Wahrheit für eine unabhängige Macht hielten und nicht als ein Hilfsmittel für Regierungen, Klassen, Rassen, Ideologien, persönlichen oder finanziellen Interessen.“ …

Den Artikel im Original kann man hier weiterlesen.

Der letzte Satz in seinem Artikel lautet:
… „Da die Feder zensiert wird und dessen Macht erloschen ist, melde ich mich ab.“

Ich war tief betroffen und überlegte wie die Situation in Deutschland aussieht.
Nach einigen Internetrecherchen kam ich zu dem Ergebnis, dass es in Deutschland
genau so aussieht.
Das darf aber nicht sein, ein Journalist hat die Aufgabe und die Pflicht den Bürger wahrheitsgetreu und umfassend zu informieren, sonst darf er sich nicht als solcher bezeichnen.
Wenn also die Lohnschreiber der Medien den Bürger nicht mehr informieren sondern gezielt Desinformation betreiben, was soll man dagegen machen?
Ich beschloss selber Journalist zu werden, das ist in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern auch ohne entsprechende Ausbildung möglich, da diese Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geschützt ist und jeder, der berichtet und informiert, sich als Journalist bezeichnen darf.

Gesagt – getan, zusammen mit Gleichgesinnten entstand eine private Reportagen und Dokumentarfilmproduktion, bislang noch ohne gewerblichen Charakter.
Wir wollen Informationen, die nicht in den „Qualitätsmedien“ zu finden sind, journalistisch aufarbeiten und dem Bürger, der ja ein recht auf eine wahrheitsgemäße Information hat, kostenlos zur Verfügung stellen.

Wir sehen hin – wo andere wegsehen.
Wir bringen ans Licht – was andere vertuschen.
Wir hören hin – wo andere weghören.
Wir sprechen aus – was andere verschweigen.
Wir dokumentieren – was andere zensieren.

Wir sind nicht wie die „Anderen“, die sich politisch korrekt im Mainstream bewegen und als „Deutsche Qualitätsmedien“ bezeichnet werden.

Wir fühlen uns zum Journalismus berufen, daher ist es unsere Aufgabe den Bürger zu informieren und keine Desinformation zu betreiben oder nur mit gezielt gefilterten Informationen zu versorgen, wie es die so genannten Hofberichterstattermedien praktizieren.

Artikel 5 Grundgesetz – Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

 

Aktuelle Situation

Wir leben in einer „Febreze-Welt“, wenn es Stinkt wird ein feiner Duft drübergesprüht – keiner versucht die Ursache für den Gestank herauszufinden um ihn zu beseitigen.

Es werden bunte, schöne Fassaden um die „Dreckhaufen“ herumgebaut und sollte es sich jemand wagen auf eines dieser Probleme hinzuweisen, dann wird er als Problem hingestellt – nicht die Verursacher.

 

Der Weg zum Ziel

Wie wollen wir den Bürger wahrheitsgetreu informieren?
Unser Budget und unsere technische Ausrüstung ist noch bescheiden.
Irgendwann wollen wir kleine Video- und Textreportagen produzieren und veröffentlichen.
Zur Zeit beschränken wir uns auf das Sammeln und Verlinken von Informationen.
Vorerst wird die Informationsbeschaffung und Aufarbeitung nicht gewerblich, von privaten,
freien Journalisten unentgeltlich betrieben.

Hans Werner Altenborg

Diskussionen

7 Gedanken zu “Über uns

  1. Sehr anspruchsvoll! Ich wünsche viel Erfolg! Wie lässt der sich messen?

    Gefällt mir

    Verfasst von nwhannover | 14. August 2014, 01:01
    • … ich weiß nicht, wie so was gemessen wird – aber ein Erfolg wäre es schon, wenn nur ein Mensch mehr aufwacht und erkennt, was in unserer Welt wirklich abläuft.

      Gefällt mir

      Verfasst von framereport | 14. August 2014, 10:13
      • Das sehe ich auch so. Ich finde das zu viele nur kopieren, selbst schreiben und regional recherchieren das bringt es.Ja auch bundesweite Infos aber das sprengt den Horizont einiger Konsumenten.Die verstehen eher das Problem um der Ecke…

        Gefällt mir

        Verfasst von nwhannover | 14. August 2014, 10:46
  2. … richtig, aber was nützen die besten selbst recherchierten Themen, wenn sie nicht unters Volk gebracht, d.h. verbreitet werden.

    Wir müssen nicht, was schon X-mal erörtert wurde, noch mal neu mit unseren Worten erörtern – das wäre als wenn das Rad immer wieder neu erfunden wird.

    Gut geschriebene Themen und Beiträge, egal ob selbst recherchiert oder von anderen Kopiert, müssen verbreitet werden.

    Das Sammeln und Verbreiten von Informationen sehe ich im Moment als meine (unsere) Hauptaufgabe an.

    Gefällt mir

    Verfasst von framereport | 14. August 2014, 11:16
  3. Dann mal viel Erfolg und wenn du mir ne Rufnummer schickst, vielleicht hab ich was zum „aufrüsten“.

    Gefällt mir

    Verfasst von monopoli | 14. Oktober 2016, 04:37
    • … danke für das Angebot, aber zur Zeit nicht notwendig, da die Aktivitäten hier nahe StandBy gefahren sind. Grund, alle möglichen (menschlichen) Leistungs- Ressourcen werden gerade zur Eigensicherung benötigt. Vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt.

      Gefällt mir

      Verfasst von framereport | 14. Oktober 2016, 23:00

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Aufrufe seit dem 28.07.2014

  • 16,358 Besucher

Unwetterwarnungen

%d Bloggern gefällt das: