du liest...
Aktuell, Themen

Russland im Fadenkreuz

Von Paul Craig Roberts

Quelle:

http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/26/russia-cross-hairs-paul-craig-roberts/

Ursprünglich veröffentlicht auf:

https://propagandaschau.wordpress.com/2015/02/05/paul-craig-roberts-russland-im-fadenkreuz/

 

Die Attacken Washingtons gegen Russland überschreiten die Grenze zum Absurden und kommen aus dem Reich des Wahnsinns.

Der neue Chef der US-Behörde Broacasting Board of Governors, Andrew Lack, erklärte den russischen Nachrichtensender RT, der in mehreren Fremdspachen sendet, zu einer terroristischen Organisation, und verglich ihn mit Boko Haram und dem Islamischen Staat.
Und Standard & Poor’s hat gerade Russlands Kreditrating auf Ramschstatus gesetzt.

RT International hat mich heute zu diesen kranken Entwicklungen interviewt.

In früheren Zeiten, als Amerika ein gesundes Land war, hätte Lacks Behauptung dazu geführt, dass man ihn aus dem Amt gelacht hätte. Er hätte zurücktreten müssen und wäre aus der Öffentlichkeit verschwunden. In der heutigen Wunderwelt der westlichen Propaganda wird Lacks Behauptung ernst genommen. Und wieder haben wir eine Terrorgefahr erkannt – RT. (Auch wenn Boko Haram und der Islamische Staat Terror anwenden, sind sie genau genommen politische Organisationen die herrschen wollen, keine Terrororganisationen, aber diese Unterscheidung geht über den Verstand von Lakai Lack. Mit dem Namen könnte man allerlei Scherze treiben. Dieser Lackaffe.

Was auch immer dem Herrn Lack fehlt, ich bezweifle, dass er seine unsinnigen Behauptungen glaubt. Also worum geht es ihm?

Die Antwort lautet: Die westliche Hurenpresse ist zu Washingtons „Ministerium für Wahrheit“ verkommen und hat dadurch einen weiten Markt für RT, Press TV und Al Jazeera geschaffen. Da sich immer mehr Menschen diesen glaubwürdigeren Medien zuwenden nimmt Washingtons Fähigkeit zur Herstellung passender Erklärungen ab.

Gerade RT hat eine breite westliche Anhängerschaft. Der Unterschied zwischen der korrekten Berichterstattung von RT und den Lügenschleudern der US Medien bedroht Washingtons Kontrolle über die Auslegung. Das ist nicht länger hinnehmbar.

Lack hat RT eine Botschaft gesendet. Die Botschaft lautet: Schluss mit dem Getöse; hört auf mit der abweichlerischen Berichterstattung; hört auf, Washingtons Sichtweisen und die Erzählungen der „Wahrheitspresse“ in Frage zu stellen; spielt nach unseren Regeln oder…

Mit anderen Worten: Jene „Meinungsfreiheit“, die Washington und seine EU-, Kanada- und Australien-Marionetten anbieten bedeutet Meinungsfreiheit für Washingtons Propaganda und Lügen, aber nicht für die Wahrheit. Wahrheit ist Terrorismus, da Wahrheit die größte Gefahr für Washington ist.

Washington wäre es lieber ihm würde die Peinlichkeit einer Zwangsschließung von RT erspart, so wie es Großbritannien mit Press TV gemacht hat. Washington will RT einfach zum Schweigen bringen. Lacks Botschaft an RT: Selbstzensur.

Nach meiner Meinung ist RT in seiner Berichterstattung und Reportage bereits zu brav, genauso wie Al Jazeera. Beide Sender verstehen dass sie nicht zu aggressiv sein dürfen, zumindest nicht zu oft.

Ich habe mich schon öfters gefragt warum die russische Regierung 20% der russischen Medien erlaubt, in Russland die fünfte Kolonne Washingtons zu spielen. Ich vermute, dass durch die Tolerierung der himmelschreienden Propaganda Washingtons durch die Hoffnung genährt wird, dass danach auch RT und andere russische Medienkonzerne in den USA ordentliche Sendungen bringen können.

Diese Hoffnungen werden wahrscheinlich genauso wie andere russische Hoffnungen enttäuscht werden. Sollte RT geschlossen werden oder mundtot gemacht werden, dann wird man darüber kaum berichten. Aber wenn die russische Regierung die Medien Washingtons, allesamt unverschämte Lügner, in Russland schließen würde, dann wäre das Gezeter über die böse russische Unterdrückung der „Meinungsfreiheit“ unaufhörlich.
Denken Sie daran: „Meinungsfreiheit“ ist nur für die Propaganda Washingtons erlaubt.

Die Zeit wird zeigen ob RT seine Schließung riskiert indem es weiter die Wahrheit berichtet oder ob sich der Sender in den Propagandachor Washingtons einreiht.

Der zweite Gegenstand in meinem Interview war die Herabsetzung der russischen Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau.

Die Herabsetzung durch Standard & Poor’s ist ohne jeden Zweifel eine politische Entscheidung. Es bestätigt nur was wir schon wissen: die amerikanischen Ratingagenturen sind korrupte politische Organisationen. Erinnern Sie sich an die tollen Ratings der amerikanischen Agenturen für minderwertige Schrottanleihen? Diese Ratingagenturen werden von Wall Street bezahlt und wie Wall Street dienen sie der US Regierung.

Ein Blick auf die Fakten bringt die politische Natur dieser Entscheidung ans Licht. Von den korrupten amerikanischen Finanz- oder Börsenmedien werden diese Fakten nicht erwähnt. Aber wir schauen uns jetzt diese Tatsachen an:

Genauer gesagt werden wir diese Tatsachen mit der Situation der US-Verschuldung verknüpfen.

Betrachten wir die im Internet verfügbaren Schuldenuhren: Die russische Nationalverschuldung beträgt 11% des russischen BIP (Bruttoinlandsprodukt).
Die amerikanische Nationalverschuldung beträgt 105% des amerikanischen BIP, somit ca. zehn mal höher. Zusammen mit meinen Ko-Autoren David Kranzler und John Williams habe ich nachgewiesen, dass die US-Verschuldung in Wahrheit noch viel höher liegt.

Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt in Russland bei $1,645. Die US-Pro-Kopf-Verschuldung beträgt $56,952.

Die russischen Schulden betragen $235 Milliarden, weniger als eine viertel Billion.
Die amerikanischen Schulden betragen $18 Billionen, das 76,6-fache der russischen Schulden.

Setzen wir das Ganze ins Verhältnis: nach der Schuldenuhr beträgt das amerikanische BIP $17,3 Billionen und das russische BIP $2,1 Billionen. Somit ist das amerikanische BIP acht mal so groß wie das russische BIP, aber die US-Verschuldung ist 76,6 mal größer als die russische Verschuldung.

Somit müsste ganz eindeutig das amerikanische Kreditrating auf Ramschniveau gesetzt werden. Aber das darf nicht sein. Jede US Kreditratingagentur die die Wahrheit sagen würde, würde geschlossen und angeklagt werden. Ganz gleich wie die absurden Vorwürfe lauten würden: die Ratingagenturen würden als anti-amerikanische, terroristische Organisationen angeklagt werden, genauso wie RT, und sie wissen es. Erwarten Sie keine Wahrheiten von einem Wall Street-Beschäftigten. Sie lügen um zu leben.

Stand Januar 2013 schulde die Vereinigten Staaten Russland $162.9 Milliarden. Da die russischen Schulden $235 Milliarden betragen sind 69 Prozent der russischen Schulden durch US-Schuldobligationen gedeckt.

Wenn das eine russische Krise ist dann bin ich Alexander der Große.

Da Russland genug Dollarreserven hält um seine Staatsschulden einzulösen und danach immer noch hunderte Milliarden Dollar übrigbleiben, was ist dann Russlands Problem?

Eines der Probleme Russlands ist seine Zentralbank. Deren russische Ökonomen sind zum größten Teil die gleichen inkompetenten Neoliberalen wie im Westen. Diese russischen Ökonomen sind geblendet von ihren Kontakten zum „überlegenen“ Westen und glauben an ihr Prestige, das ihnen diese Kontakte verleihen. Solange diese russischen Ökonomen mit ihren westlichen Partnern übereinstimmen werden sie auch zu deren Konferenzen eingeladen. Ob sie es wahrhaben oder nicht: in Wahrheit sind diese russischen Ökonomen amerikanische Agenten.

Gegenwärtig verplempert die russische Zentralbank die russischen Devisenreserven und unterstützt damit die Attacken des Westens auf den Rubel. Dieses Narrenspiel sollte keine Zentralbank mitspielen. Die russische Zentralbank sollte sich daran erinnern wie George Soros die Bank of England attackierte.

Die Devisenreserven sollten dazu benutzt werden die Verschuldung auszugleichen und Russland zum einzigen Land der Welt zu machen ohne Inlandsverschuldung. Die übrigen Dollar sollten in einer gemeinsamen Aktion mit China dazu genutzt werden den Dollar zu zerstören, die Machtbasis des amerikanischen Imperiums.

Andernfalls sollte die russische Regierung auf den Wirtschaftskrieg Washingtons und der Wall Street gegen Russland mit der Nichterfüllung seiner westlichen Schulden antworten.
Russland hätte nichts zu verlieren, da es vom Westen durch die Sanktionen eh schon abgeschnitten ist. Ein russischer Zahlungsausfall würde im europäischen Bankensystem zu Schockstarre und Krisen führen. Russlands Ziel ist sowieso das Aufbrechen der europäischen Zustimmung zu US-Sanktionen.

Meiner Meinung nach sind die neoliberalen russischen Ökonomen eine größere Gefahr für die Unabhängigkeit Russlands als Wirtschaftssanktionen und die Raketenbasen der USA.
Um Washington zu widerstehen braucht Russland dringend Leute, die den Westen nicht romantisieren.

Zugespitzt gesagt: Würde Präsident Putin mir die russische Staatsbürgerschaft verleihen und mir erlauben, Michael Hudson und Nomi Prins als meine Stellvertreter zu ernennen, würde ich die russische Zentralbank übernehmen und den Westen lahmlegen.

Mit diesem Sieg würde Russland aber auch Risiken eingehen. Die Atlantiker in der russischen Regierung wollen einen Sieg des Westens, nicht Russlands. Ein Land mit Verrätern in seinen eigenen Reihen reduziert seine Chancen gegen Washington, einen Spieler mit klaren Zielen.

Eine weitere fünfte Kolonne gegen Russland sind die amerikanischen und deutschen NGO’s. Diese amerikanischen Agenten tarnen sich als „Menschenrechtsorganisationen“, als „Frauenrechtsorganisationen“, als „Demokratieorganisationen“ und andere heuchlerische Titel in diesem Zeitalter der politischen Korrektheit und sind unschlagbar.

Eine weitere Gefahr droht Russland durch einen Teil der russischen Jugend, die Lust auf die verkommene westliche Kultur bekommen haben. Zügelloser Sex, Pornographie, Drogen und egoistische Interessen. Das ist das Kulturangebot des Westens. Und, natürlich: Muslime töten.

Wenn die Russen zum Spaß töten wollen und die US-Herrschaft über sie ausbauen wollen, dann sollten sie die Atlantiker unterstützen und dem russischen Nationalismus den Rücken kehren. Warum Russe sein wenn man ein amerikanischer Sklave sein kann?

Könnte es für Amerikas Neokonservative ein besseres Ergebnis geben als die Unterstützung Russlands für Washingtons Vorherrschaft über die Welt? Das unterstützen die neoliberalen russischen Ökonomen und die „Atlantiker“. Diese Russen sind bereit amerikanische Sklaven zu werden nur um Teil des Westens zu sein und gut bezahlt zu werden für ihren Verrat.

Als ich zu den Entwicklungen um RT interviewt wurde versuchte der Moderator, die Anschuldigungen Washingtons mit den Tatsachen zu vergleichen. Es ist erstaunlich, dass russische Journalisten nicht verstehen, dass es nicht um Fakten geht. Diese russischen Journalisten, noch nicht von Washington gekauft, denken, dass in der Diskussion um russische Aktionen Tatsachen zählen. Sie halten die Angriffe der von Amerika unterstützten ukrainischen Nazis auf Zivilisten für eine Tatsache. Aber in westlichen Medien zählen diese Tatsachen nicht. In den Medien des Westens sind die Russen, und nur die Russen für die Gewalt in der Ukraine verantwortlich.

Washingtons Erzählung ist diese: die Ursache in diesem Konflikt ist die Absicht des bösen Putin, das Sowjetimperium wieder zu errichten. Diese Nachrichten haben nichts mit den Fakten zu tun.

Russland befindet sich nach meiner Meinung in großer Gefahr. Die Russen verlassen sich auf Tatsachen, Washington verlässt sich auf Propaganda. Für Washington zählen Fakten nicht. Die Stimmen der Russen sind klein im Vergleich zu den westlichen Stimmen.

Das Fehlen von russischen Stimmen ist Russlands Fehler. Russland akzeptierte es in einer Welt zu leben, die durch amerikanische Finanzen, amerikanische Gesetze und amerikanische Telekommunikationsdienste kontrolliert wird. In einer solchen Welt zählt nur Washingtons Stimme.

Warum Russland diesem strategischen Nachteil zustimmte ist mir ein Rätsel. Aber durch diesen strategischen Fehler ist Russland jetzt im Nachteil.

Bedenkt man welche Einflüsse Washington auf die russische Regierung, die mächtigen Oligarchen, die Staatsdiener mit Verbindungen zum Westen, auf die russischen Medien und auf die russische Jugend hat, mit den hunderten von Amerika und Deutschland finanzierten NGO’s, die auf den Straßen Russlands Proteste auslösen können um Russland zu schaden – Die Zukunft Russlands als eigenständiger Staat steht auf dem Spiel.

Amerikas Neokonservative sind unerbittlich. Ihr russischer Gegner ist geschwächt. Amerikas Propaganda im Kalten Krieg als Retter und Zukunft der Menschheit dringt bis nach Moskau.

Die Dunkelheit von Amerikas Sauron verbreitet sich über die ganze Welt.

 

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

Aufrufe seit dem 28.07.2014

  • 16,421 Besucher

Unwetterwarnungen

%d Bloggern gefällt das: